Academic Journals Database
Disseminating quality controlled scientific knowledge

Cholinesterase-Hemmer in der Therapie der Parkinson-Demenz und der Demenz mit Lewy-Körperchen

ADD TO MY LIST
 
Author(s): Pirker W | Fischer P

Journal: Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie
ISSN 1608-1587

Volume: 4;
Issue: 3;
Start page: 6;
Date: 2003;
VIEW PDF   PDF DOWNLOAD PDF   Download PDF Original page

Keywords: Acetylcholin | Cholinesterasehemmer | Demenz | Lewy-Körperchen | Morbus Parkinson | Neurologie

ABSTRACT
Die Demenz mit Lewy-Körperchen ist nach dem Morbus Alzheimer die zweithäufigste Demenzform im höheren Lebensalter. Etwa 40 % der Patienten mit Morbus Parkinson entwickeln im Krankheitsverlauf eine Demenz, die mit der Demenz mit Lewy-Körperchen eine Reihe von pathologischen und klinischen Merkmalen teilt. Beide Demenzformen sind durch eine Degeneration dopaminerger Neurone in der Substantia nigra, das Auftreten von Lewy-Körperchen im Kortex und durch eine ausgeprägte Degeneration cholinerger Projektionssysteme gekennzeichnet. Der Cholinesterase-Hemmer Rivastigmin zeigt bei Demenz mit Lewy-Körperchen, einer großen randomisierten, kontrollierten Studie zufolge, eine gute Wirkung auf kognitive Funktionen und Verhaltensstörungen. Im Einklang mit den präklinischen Befunden eines ähnlich schweren cholinergen Defizits bei der Parkinson-Demenz zeigen kleinere offene und erste kontrollierte Studien eine ähnlich gute Wirkung von Cholinesterase-Hemmern bei der Parkinson-Demenz. Cholinesterase-Hemmer könnten darüber hinaus, als Alternative zu oder in Kombination mit atypischen Neuroleptika, eine neue Therapieoption für psychotische Störungen beim Morbus Parkinson werden.
Why do you need a reservation system?      Affiliate Program