Academic Journals Database
Disseminating quality controlled scientific knowledge

Italiens Geschichte der Judenverfolgung – neu geschrieben Italy’s History of Jewish Persecution—Written Anew

ADD TO MY LIST
 
Author(s): Marianne Brentzel

Journal: querelles-net
ISSN 1862-054X

Volume: 8;
Issue: 23;
Date: 2007;
Original page

Keywords: Antisemitismus | Faschismus | Religion | Süd- und Westeuropa | Geschlecht | Gender

ABSTRACT
War auch Italien ein Land des Antisemitismus und der Judenverfolgung? Der in der Forschung liebgewordene Unterschied zwischen den beiden faschistischen Systemen im Europa des 20. Jahrhunderts wird in der vorliegenden Aufsatzsammlung mit präzisen Forschungsergebnissen hinweggefegt. Es geht den Autor/-innen nicht um Gleichsetzung von Nationalsozialismus und Faschismus. Doch das von Renzo De Felice entworfene, verharmlosende Bild eines den Juden freundlich und solidarisch gesonnenen Volkes und einer lax agierenden Bürokratie ist bei näherer Prüfung unhaltbar geworden. Die Forscher/-innen haben dabei nicht nur die Jahre der Judengesetzgebung in Italien ab 1938 im Blick, sondern gehen den Befunden vom Mittelalter mit der unseligen Tradition des katholischen Antijudaismus bis in das heutige Italien nach, verfeinern ihr Urteil insbesondere mit Blick auf die Lage der Jüdinnen und stellen einige bedeutende Repräsentantinnen sowie die weibliche Erfahrungsliteratur aus den Lagern vor.Was Italy also a country of anti-Semitism and Jewish persecution? The precise research results of this essay volume sweep away the difference between the two fascist systems in Europe of the 20th century, a theme that research has come to adore. The authors do not seek to equate National Socialism and fascism. And yet the non-threatening image of a people who are Jewish friendly and who stand in solidarity against a lax bureaucracy, an image perpetuated by Renzo De Felice, can no longer stand the test. The researchers not only focus on the years of Jewish legislations in Italy after 1938 but also examine findings on the unholy tradition of Catholic anti-Judaism in the Middle Ages to contemporary Italy. They sharpen their thesis through their specific examination of the situation of female Jews. They introduce select important female representatives and present literary experiences from the camps.
Save time & money - Smart Internet Solutions      Why do you need a reservation system?