Academic Journals Database
Disseminating quality controlled scientific knowledge

›All for nothing?‹ - Die symbolische Darstellungs- und Erkenntnisform als philosophische und literaturtheoretische Herausforderung

ADD TO MY LIST
 
Author(s): Falk Bornmüller

Journal: Textpraxis : Digitales Journal für Philologie
ISSN 2191-8236

Issue: 6;
Date: 2013;
Original page

Keywords: Johann Wolfgang von Goethe | Wilhelm Meister | William Shakespeare | Hamlet | symbolische Darstellungs- und Erkenntnisform | Philosophie | Textpraxis | propositional | nicht-propositional | Alexander Gottlieb Baumgarten | Vorstellung | Immanuel Kant

ABSTRACT
Literaturwissenschaft und Philosophie sehen sich gleichermaßen mit der Frage konfrontiert, wie mit dem Erkenntnismedium Literatur umgegangen und wie es in das eigene Erkenntnisinteresse integriert werden kann. Dabei ist das epistemologische Verhältnis von Literatur und Philosophie nicht etwa als ein streng dichotomisches zu verstehen, das sich auf die Formel propositional vs. nicht-propositional reduzieren lässt. Vielmehr ist ein erkenntnistheoretischer Gehalt von Literatur anzunehmen, dem eine binäre Betrachtungsweise nicht gerecht wird. Anhand zentraler Stellen in Shakespeares »Hamlet« und Goethes »Wilhelm Meisters Lehrjahre« wird die »symbolische Darstellungs- und Erkenntnisform« der Literatur als ein Akt der Erkenntnis, als ein nachvollziehendes Verstehen herausgearbeitet.
RPA Switzerland

RPA Switzerland

Robotic process automation

    

Tango Rapperswil
Tango Rapperswil