Academic Journals Database
Disseminating quality controlled scientific knowledge

Comparison Re-invented: Adaptation of Universal Methods to African Studies (Conference Report) Die Wiederentdeckung des Vergleichs: Zur Anwendung universeller Methoden in der Afrikaforschung (Konferenzbericht)

ADD TO MY LIST
 
Author(s): Franzisca Zanker | Katharina Newbery

Journal: Africa Spectrum
ISSN 0002-0397

Volume: 48;
Issue: 2;
Start page: 107;
Date: 2013;
Original page

Keywords: social sciences | African studies | research methods | comparison | 300 | Sub-Saharan Africa | present | Sozialwissenschaften | Afrikanistik/Afrikaforschung | wissenschaftliche Methoden | Vergleich | Afrika südlich der Sahara | Gegenwart

ABSTRACT
Drawing from a combination of specific, empirical research projects with different theoretical backgrounds, a workshop discussed one methodological aspect often somewhat overlooked in African Studies: comparison. Participants addressed several questions, along with presenting overviews of how different disciplines within African Studies approach comparison in their research and naming specific challenges within individual research projects. The questions examined included: Why is explicit comparative research so rare in African Studies? Is comparative research more difficult in the African context than in other regions? Does it benefit our research? Should scholars strive to generalise beyond individual cases? Do studies in our field require an explicit comparative design, or will implicit comparison suffice? Cross-discipline communication should help us to move forward in this methodological debate, though in the end the subject matter and specific research question will lead to the appropriate comparative approach, not the other way round.Mit Blick auf einige empirische Forschungsprojekte mit jeweils unterschiedlichem theoretischem Hintergrund wurde im Rahmen eines Workshops ein methodologischer Aspekt debattiert, der in der Afrikaforschung wenig Beachtung erfährt: der Vergleich. Die Teilnehmer(innen) entwickelten Fragestellungen, stellten jeweils dar, inwieweit in den verschiedene Disziplinen der Afrikaforschung der Vergleich als Methode eingesetzt wird, und benannten spezifische Herausforderungen in diesem Zusammenhang für einzelne Forschungsprojekte. Unter anderem wurden folgende Fragen erörtert: Warum ist die explizit vergleichende Methode in der Afrikaforschung so selten? Ist vergleichende Forschung im Kontext Afrikas schwieriger anwendbar als in der Forschung zu anderen Regionen? Verbessert sie unsere Forschungsresultate? Sollten sich Forscher um Generalisierungen jenseits der Einzelfallstudien bemühen? Ist in der Afrikaforschung eine explizit komparative Forschungsplanung notwendig oder reicht es, implizit zu Vergleichen zu kommen? Die Kommunikation zwischen den Disziplinen sollte zur Weiterentwicklung dieser methodologischen Debatte beitragen – doch letztendlich werden Gegenstandsbereich und spezifische Fragestellung eines Forschungsprojekts zu einem angemessenen komparativen Ansatz führen, nicht andersherum.
RPA Switzerland

Robotic Process Automation Switzerland

    

Tango Rapperswil
Tango Rapperswil